Fridolin

1976 bekam der Elferrat "Zuwachs".

Seit dieser Zeit ist unser Maskottchen Fridolin,

den uns Friedhelm Gehle überreichte,

bei jeder Sitzung mit auf der Bühne.

Mit dem 85. Wurf wurde und Ralf Gnüchwitz Holtkamp 2. Fridolinpate.

Danach mussten erst noch 15 weitere Versuche gestartet werden, ehe Ulrich Lückenotto dann mit dem 101. Wurf als 1. Fridolinpate feststand.

 

Hallo Leute, ich war bei Johannlewelings bis heute.

Mit Frohsinn und Scherz war ich bei denen mit Herz.

Tag und Nacht an der Bar, an meinem Namenstag ward Ihr wieder alle da!

Immer mitten im Geschehen, ließ ich es mir wohl ergehen.

Jetzt ist die Zeit bei Ralf leider vorbei und ich fand es einwandfrei.

Nun gehe ich mit meinem neuen Paten und Begleiter Ulrich Lückenotto weiter.

Hat der Ulli keinen in der Pulle, lönnt ich werden ganz schön Dulle.

Westerwiehe Helau

24.02.2019

Helau liebe Karnevalisten

von mir dem Fridolin und meinem Paten dem Tubisten!

Nach Bayern-Fans und Gladbach-Strategen bin ich dieses Jahr in einem neutralen Haushalt gewesen.

Welch eine Freude und Wohltat das war, das wurde mir immer mehr klar.

An meinem Standort durfte ich der Musik lauschen und mich an feinen Tuba-Klängen berauschen.

Die tiefen Töne gefallen mir gut, ich glaube ich habe auch Blasmusik im Blut.

Dankbar bin ich für viele Getränke-Geschenke, die ich zum Namenstag erhalten habe.

Ich trank sie auf dem Gartenbänkle und nicht am Katergrabe.

Die Katerwitwe kam öfter vorbei, dabei ging es aber nicht um Sauferei.

Wie den meisten bekannt, ist sie mit meinem Paten verwandt.

Nun freue ich mich auf meinen nächsen Paten, denn  bei Ralf wird mich eine Kneipe erwarten.

Das sind beste Bedingungen für das Jubiläumsjahr, vielleicht sehen wir uns dann öfter mal da.

Ich schließe mit dem närrischen Gruß, Ihr kennt ihn genau:

Westerwiehe Helau!

04.02.2018

Liebe Karnevalsmitglieder,

liebe Närrinnen und Narren.

An einem Sonntag zog ich bei Jussi ein, bekam ein Zimmer ganz für mich allein.

All inklusiv hatte ich gesucht und bei Busch's schnell gebucht.

Zum Namenstag kamen in ganzer Schar, der Elferrat, das war doch klar.

Meinen Geburtstag feierte ich mit meinem Paten ganz allein, wir tranken ein paar Glaser Wein.

Ein neuer Umhang musste auch noch sein, den nähte Mäggi ganz schön fein.

Mit gepackten Koffern steh ich nun hier und trinke noch ein letztes Bier.

Nun ziehe ich heiter weiter, mach mich mal bei Steini breiter.

In diesem Sinne wünsche ich allen eine schöne Narrenzeit.

Westerwiehe Helau

19.01.2017

Lieber Bümmel,

die Sehnsucht war groß. Ich habe es an deinen Augen gesehen.

Nach Westerwiehes ersten und letzten Prinze, nach Schützenkönigswürde fehlte dir nur noch eins um glücklich und stolz zu sein.

Einmal mein Pate un d das genau in deinem 33sten Jahr - sag mal ehrlich, das kann kein Zufall sein.

Ich kam in eine unruhiges Haus, aber mir als "alter Hase" machtew das gar nichts aus.

Nach Wochen der Unruh, XChaos und Dreck, - ichkonnte es nicht mehr sehn, - war der Umbaufertig und alles wieder schön.

Wir haben dann viel gefeiert, getrunken und gelacht.

Nun ist es Zeit mich zu verabschieden und zu gehen, ich werd am 28.Februar noch 40. Ist das nicht schön?

Mach es Gut, wir sehen uns bald wieder, - Ich weiß es genau.

Westerwiehe Helau

31.01.2016

Nach so vielen JAhren , da ist es passiert,

man hat mich aus Westerwiehe entführt!

Mein Pate und Präsident hat mich nach Rietberg gebracht, da wird auch ordentlich gefeiert und gelacht.

Für 1 Jahr hab ich mich dort sehr wohl gefühlt, doch jetzt wird es Zeit, daß es wieder nach Hause geht!

Meinen Namenstag haben wir aufgeschöben, den werden wir am Rosenmontag als Frühschoppen beim Präsidenten ab 11:00 Uhr nachholen.

Doch heut stell ich die Holschken wieder in die Ecke rein, und ziehe im Rössel bei Bömmel's ein.

Jetzt freu ichh mich riesig auf die Sitzungen daheim, wir Westerwieher haben doch wirklich einen tollen Verein.

Westerwiehe Helau

10.02.2015

Bei Hartkamps war ich nun ein Jahr, das war eine echt aufregende Zeit, so wunderbar!

Jeden Morgen wurde ich von meiner neuen besten Freundin Emma begrüßt. Das ist Fabians Hund und wenn er nicht aufgepasst hätte, hätte sie mich immer abgeschleppt.

Am 6.März habt ihr mich dann zu meinem Namenstag besucht, das hat mich sehr gefreut!

Auch Tante Ria kam vorbeiund hat zurfeier des Tageseine KisteBier geschmissen.

Nun freue ich mich auf die kommenden Karnevalstage, wo unser Präsident Peter Strathoff auf mich aufpassen wird.

Ich bin sicher, wir sehen uns.

Westerwiehe Helau

 

Es fing schon damit an,

dass der Karneval bei Sepp'l stattfand.

Ich kam in den Saal, und meine Augen tränten,

mein Herz frohlockte, und ich war vor Freude am beben.

Ich nahm den neuen Platz auf der Bühne ein,

ja, ich war zuhause, inden elferreihen.

zwei Sitzungen, in der Qualität nicht zu toppen,

lässt mich die nächsten Jahre rocken.

 

Westerwiehe Helau

Sitzungen Helau

Westerwiehe Helau

 

Das Leben ist so wunderschön, ich durfte mal wieder bei den Bayern stehn.

Bei vielen durfte ich bis jetzt verweilen,

aber den wahren Fußballverstand,

konnte mir erst jetzt ereilen.

Gleich zwei Bayernfans als Pate und Vieze,

und zudem in einer Straße und noch Nachbarn,

mein Herz sprießte.

Mein alter Pate "Christian" hat mir vorgemacht,

die Fohlen aus Gladbach seien eine Fußballmacht,

doch erst jetzt habe ich erkannt,

dass wahrer Fußball in seiner Perfektion aus Bayern stammt.

Kaum in Worte kann ich es erfassen,

zugehört, aufgesogen, habe ich,

was Würstchen-Ulli und mein Pate "Knappi" und Vieze "Ulli"

haben mir in langen Nächten beigebracht.

 

Ich schwöre hiermit den ewigen Eid

"Der FC Bayern München ist für Ewig mein Verein"

 

Auch können meine zukünftigen Paten

mit Gehirnwäsche  und Medikamenten alles versuchen,

mein Herz ist ROT/Weiß, und ich lasse mich nicht umbuchen.

Nun lass ich es dabei, sonst gibt es hier

noch vor lauter "NEID" eine Keilerei.

Aber nicht der Fußball war bei Knappi ein Gedicht,

auch der Wisky war in seiner Perfektion einzigartig.

Nicht mit Cola und /Eis,

NEIN

pur mit Genuss, das war ein muss.

Auch den Umbau konnte ich erleben,

mein Vieze Ulli musste RTapenen kleben.

Es war ein spektakuläres Jahr,

auf das Neue Paten-Duo freue ich mich,

es wird bestimmt wunderbar.

Westerwiehe Helau

05.02.2013

 

Helau Ihr Narrenschar,

endlich bin ich wieder da.

Im letzten Jahr ich kam zu spät zum neuen Paten,

wer hat mich bloß verraten?

Der Poldi konnt's nicht schaffen, was soll man mit dem nur machen.

Zur Sitzung aber war ich da, die war super, das ist ja klar.

Dieses Jahr auf die Schnelle, die Sitzung ist an neuer Stelle.

Auch hier wird der Saal beben, ihr werdet 's erleben.

Doch oje was ist geschehen,

ein Jahr soll ich bei einem Bayern stehn.

Bayrisch mürrisch blicken sie drein,

da lob ich mir die Jungs vom Niederrhein.

Ob Tietel- oder Abstiegskampf, die Gladbacher sind Spaßgarant!

Doch jetzt kommen erst die tollen Tage, Ich wünsch euch Spaß in jeder Lage.

Westerwiehe Helau

Wir haben gesungen und gelacht und gefeiert die ganze Nacht!

Das wird ein super Jahr!

Westerwiehe Helau

Kaum war er im Verein,sollte ich schon bei Ihm oben im Pfarrheim sein.

OHZ, nur ein Haus weiter, das wird ja heiter.

Sollte ich jetzt für immer im Heitkamp bleiben, da wohnen so viele vom Verein, werwird wohl der nächste sein?

Doch zum Glückhab ich den Heidkamp jetzt geschafft, und mich zu <wilhelm's und Sohn's Höhe aufgemacht.

Bei Thomas werd ich 1 Jahr bleiben und mir dort die Zeit vertreiben.

Westerwiehe Helau

09.02.2010

Im Januar kam ich nach Darmings, aber da blieb ich nicht lange.

Ich musste doch auf der Landesgartenschau präsent sein.

Im neuen Jahr hatte ich dann Besuch von Dorte, Andrea und Ralf.

Nun gehts ein Haus weiter bis dann.

Westerwiehe Helau

17.02.2009

Lieber Fridolin,

Abschied nehmen wir Heut von Dir,

der du uns brachtest viel Freud.

Aufpoliert und aufgemotzt, siehst du aus wie ein junger Gott.

Nun geht es ab in Darming's Haus, ich da hälst du's auch gut aus.

Hoffentlich vergisst Michael nicht, wer Vize Pate ist.

Westerwiehe Helau

Bei Holtkamps war ich nun ein Jahr,

jetzt gehtsein paar Häuser weiter, daß ist wohl war.

Das Jahr war erholsam, ruhig und schön,

Vor allem die beiden Jungen wollten mich immer mal wieder sehn.

Zu meinem Namenstag war mein Pate dann krank,

so kam nur Jussi und Christian, daß war nun der Dank.

Doch was bin ich doch ein glücklicher Wirt,

denn jetzt geht's endlich zu Stratoff's Otto, da war ich ja noch nicht!

Westerwiehe Helau

02.02.2007

Eure Sitzung wird bestimmt wieder klasse,

ich hoffe,dass ich nichts verpasse.

Westerwiehe Helau

21.02.2006

Vor gut einem Jahr wurd ich verbannt,

ich dacht ich wär im Exil im Varenseller Land.

Ich war ziemlich sauer, wollt schon zu den Wagenbauern,

doch zum Glück, Markus ging nach Westerwiehe zurück

Ab heute werd ich bei Barcadi-Paul im Keller stehn,

werd ihn wohl nie nüchtern seh'n.

am 06. März (Namenstag) wird gesoffen.

Von morgens 11 bis spät in die Nacht, wird getrunken, gefeiert, gelacht.

Bis dann.

01.02.2005

Vom Land ganz weitdraußen bei Ferdi kam ich her,

zu Wördi am Highway Westerwieher Str. 234 da freut ich mich sehr.

Dort im Schaufenster konnte ich wieder sehen und beobachten,

wie es ist mit der 5. Jahreszeit begann.

Am 06.02.2004 besuchte ich die Grundschule Westerwiehe,

wo ich herzlich empfangen wurde. Es war eine schöne Zeit.

Nun liebe Leut ist es soweit, demnächst werde ich bei Markus Schlüter steh'n.

Ich wünschEuch eine tolle närrishe Zeit, sagt Euch euer Fridolin.

Westerwiehe Helau

17.02.2004

Ich wohnte im Hedafeld 30.

Das ganze Jahr hoffte ich, dort dort das Hedamännchen zu sehen,

leider ist das aber nicht geschehen.

Ich freu mich, Euch alle wieder zu seh'n.

Demnächst werd ich dann bei Wördi steh'n.

Ich wünsch' Euch eine tolle, närrische Zeit,

endlich ist es wieder soweit.

Westerwiehe Helau

 

Auch der 26. Pate Rainer wollte gerne schreibenüber alle Leiden im Jahr 2001.

Aber voll war dieses blaue Buch, nach 25 Jahren.

Und so blieb mir die Suche nach einem Buchbinder,

der zauberte schnell neue Seiten und einen blauen Einband.

Nun können alle Paten der kommenden 25 Jahre schreiben, was mit unserem Fridolin geschah!

3-fach Westerwiehe Helau

30.12.2001

Bei meinen früheren Paten der Schweißtropfte stets vom Kinn,

für alle die Reime, ich denke das machtdies Jahr wenig Sinn.

Im Jahr 2000 fand ich den Weg zurück in ein Karnevalistisches Haus (Schulten-Kaspar).

Ich fühlte mich pudelwohl bei meinem Paten Locky.

Mein Vize Wörde am Westerwieher Highway lebt,

dochbei Schulten auf dem Land auch ganz schön die Decke bebt.

Letzte Session kam ich mir ein wenig einsam vor,

auch kein Eintrag im Buch es gab, das war kein Tor.

Doch wollen wir nicht sauer sein,

vielleicht gibt es ja einen kleinen Entschuldigungsschein.

Mein neuer Pate, er ist mir schon bekannt, gemütlich, würzig, gepfeffert,

so kennt mann Ihn im Westerwieher Land.

So, ich komme jetzt langsam zum Ende,

nach dem Vorlesen klatscht bitte feste in Eure Hände.

Die Sätze sind vielleicht nicht vom allerfeinstn,

doch es steckt Wahrheitdrin, zumindest in den Meisten.

Zum Nächsten geh ich nun mit viel Radau,

Westerwiehe Helau

20.01.2001

Hallo liebe Närrinnen und Narren,

ein Jahr war ich vor Ort,

bei der Familie Isenbort!

Was ich dort so alles erlebte,

fürwahr ich oftmals wie auf Närrischen Wolken schwebte!

Turbbulent ging es oft zu,

den ganzen Tag und keine Ruh!

"Ibbi's" K.N.R.

K- arnevalisten

N-achwuchs

R-asselbande

Jung's mit viel Power

Beste Aussichten für tollen "Karnevalisten-Nachwuchs" auf die Dauer!

Vater Manni, wie Ihr wisst, verdient seine "Brötchen" in Gütsel.

Im Hause Papenbreer, dem Männer-Mode- Spezialist!

Ooh Narren, wie schnell die schöne Zeit bei "Ibbi's" verging,

ich muß jetzt starten, bin ganz gespannt, es geht zu einem neuen Paten

und auch einem neuen Vize.

Westerwiehe Helau,

denn das ist Spitze!

06.02.1999